Pflichten des Betreibers (Kunde)

Gültig ab  November 2015

 

1.   Allgemeines

Um eine dauerhafte einwandfreie Funktion der Sicherheitstechnikanlage zu gewährleisten, ist die Mitwirkung des Betreibers unerlässlich.

In der Folge werden die Punkte welche im Verantwortungsbereich des Betreibers liegen aufgelistet.

 

2.   Übernahme

Im Zuge der Übernahme der Anlage werden dem Betreiber Unterlagen zur Aufbewahrung und Erfüllung der Wartungsarbeiten übergeben. Diese sind im wesentlichen Anlagenbeschreibungen, Vereinbarungen über erforderliche Steighilfen und sonstige technische Hilfsmittel, Linienverzeichnisse, Schlüssel (samt Sicherungsschein), Codes, Protokollbuch und dergleichen. Diese Unterlagen sind gesichert auf zu bewahren und bei Störungs- oder Wartungseinsätzen dem Beauftragten von TAURUS zu übergeben.

Im Protokollbuch sind vom Betreiber Abschaltungen und Störungen entsprechend zu dokumentieren (Datum, Uhrzeit, ggfls. Auslöser/Ursache).

 

3.   Schulung

Der Betreiber hat sicherzustellen, dass alle befugten Personen laufend hinsichtlich Bedienung der Anlage geschult werden. Diese Schulungen sind im Protokollbuch einzutragen.

 

4.   Probealarm und Funktionskontrolle

Um die Funktionsfähigkeit der Anlage zu gewährleisten, ist monatlich ein Probealarm, durch zuführen. Es muss gewährleistet werden, dass jeder melde in regelmäßigen zeitlichen Abständen zur Alarmauslösung zum Einsatz kommt. Auf die Anmeldung des Probealarms bei der hilfeleistenden Stelle ist zu achten.

Die Alarmierung der hilfeleistenden Stelle ist zu prüfen, ebenso die akustischen und optischen Alarmgeber vor Ort.

Alle Elemente der Anlagen müssen im Rahmen des monatlichen Probealarms einer optischen Kontrolle unterzogen werden.

 

Die Durchführung des Probealarms sowie allfällige Anmerkungen über den Zustand der Anlage sind im Protokollbuch festzuhalten.

 

5.   Änderungen

Bei allen geplanten Änderungen am gesicherten Objekt (bauliche Maßnahmen, Änderungen der Einrichtung, Aufstellung von Pflanzen, Anschaffung von haustieren, Änderungen an der Telefonanlage und dergleichen) ist auf die einwandfreie Funktion zu achten. Gegebenenfalls ist der Errichter der EMA zu kontaktieren.

 

6.   Instandhaltung

Die Instandhaltung von Einbruchmeldeanlagen soll sicherstellen, dass der funktionsfähige Zustand erhalten bleibt oder bei Ausfall wieder hergestellt wird.

 

Die sind im Besonderen, aber nicht nur,

·       Regelmäßige Änderung der Scharfschaltecodes,

·       sofortige Meldung von Störungen an den Anlagenerrichter,

·       regelmäßige Durchführung einer Wartung gemäß OVE-Richtlinie R2,

·       Aktualisierung der Rufnummern der hilfeleistenden Stellen

 

Wartungsarbeiten müssen durch einen in Österreich gemäß Gewerbeordnung befugten Errichterfirma durchgeführt werden.

 

 

Firmensitz und Rechnungsadresse/Invoice Address:

TAURUS Sicherheitstechnik GmbH

Sportplatzpromenade 396

3034 Maria Anzbach

Austria

 

Lieferadresse/ Office- & Shipping Address:

TAURUS Sicherheitstechnik GmbH

Winckelmannstraße 36 (EG)

1150 Wien

Austria

 

UID-/VAT-Number: ATU70489018

EORI-Nummer: (EORI Antragsnummer: 143889/2016)

Firmenbuchnummer: FN 448320 w

Steuer Nummer: 29 139/3494

Zuständiges Finanzamt: Lilienfeld-St.Pölten

 

Bank Information:

Erste Bank/Sparkasse

Konto lautend auf TAURUS Sicherheitstechnik GmbH

IBAN: AT47 2011 1828 1956 9900

BIC: GIBAATWWXXX

 

Änderungen, Druckfehler und Irrtümer vorbehalten.